Dein Viertel. Deine Zukunft. Dein Projekt für Hansa! Bewirb dich jetzt mit Deiner Idee auf eine Förderung im Hansaforum. Bewerben

Hansafarigami

von Institut für Geoinformatik - Arbeitsgruppe Schwering

QGI-Ziele Der Quartier-Gemeinwohl-Index (QGI) zeigt an, was sich Menschen für eine gemeinwohlorientierte Entwicklung des Hansaviertels wünschen. In Orientierung daran können sich Projekte für das Viertel entwickeln.
Mehr Infos

Vernetzung

Kunst & Kultur

Inklusion

Gesundheit

Projektstatus

Beworben

benötigte Fördersumme

15500€

Beschreibung

************************
Kurzfassung
************************
Mit der App OriGami könnt Ihr jetzt auch digital auf HanSafari gehen… entdeckt das Viertel auf eigene Faust und gewinnt spannende Eindrücke!
Unsere Idee ist es, digitale Viertelführungen und Fotorallyes möglichst barrierefrei in spielerischer Form als Alternative zu analogen Führungen anzubieten.
Der Kultur- und Bildungsrundgang, der im Rahmen des B-Side-Festivals bereits analog angeboten wurde, soll nun als 1. Pilot auch in Form einer App digital zur Verfügung gestellt werden.
Wie erreichen wir die Verkehrswende? Wie stellen wir uns aktive Bürger:innenbeteiligung vor? Können wir unser Quartier selbst entwickeln? Und was ist eigentlich ein soziokulturelles Zentrum? All dies sind Fragen, die Ihr mit uns auf Euren analogen und/oder digitalen Spaziergängen im Hansaviertel ergründen könnt.

************************
Ausführliche Projektbeschreibung
************************
Wir haben uns zu sechst zusammengeschlossen, um zwei Ideen zu einer gemeinsamen Idee für das Hansaviertel zu vereinen. Wir, das sind Janina Bistron (33 Jahre), Dr. Azadeh Akbari (37 Jahre), Verena Meyer (44 Jahre), Yvonne Elling (41 Jahre), Ingrid Meyer (70 Jahre) und Michael Kickum (69 Jahre). Das Projekt wollen wir im Folgenden gerne aus unseren unterschiedlichen Perspektiven und Generationen vorstellen.
Ich, Janina Bistron, bin Grundschullehrerin und promoviere an der WWU Münster im Institut für Geoinformatik mit dem Schwerpunkt räumliche Orientierungskompetenz bei Grundschulkindern. In einem kleinen Team in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Angela Schwering haben wir eine App namens OriGami entwickelt, mit der sich für jeden Ort der Welt Rallyes und kartenbasierte Spiele anlegen lassen. Die App verfügt über etliche Aufgabentypen und Karteneinstellungen, aus denen sich Ideen zu nahezu jeder Thematik realisieren lassen. Zunächst nur als Medium zur Beantwortung meiner Forschungsfrage gedacht, ist sie im Laufe der Zeit jedoch immer mehr zu einer Herzensangelegenheit geworden. So habe ich immer wieder über die eigentliche Arbeit hinaus an der Nutzerfreundlichkeit der App sowie an einer Projektwebseite mit Kennenlern-Video gearbeitet, um die App der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Unsere Studierenden an der WWU binden wir ebenfalls gerne ein, indem wir gemeinsam Handbücher und Videotutorials zur App gestalten. Detaillierte Informationen über OriGami findet Ihr auf der Webseite unter https://origami.ifgi.de/
Die Entwicklung einer App wird im Uni-Kontext im Regelfall nur für die wissenschaftliche Fragestellung gefördert. Da mir OriGami über die Zeit jedoch sehr ans Herz gewachsen ist und ich in der App mehr als „nur“ ein Forschungsinstrument sehe, möchte ich dies durch mein Engagement im Hansaviertel ändern.
Und hier kommt die HanSafari ins Spiel - ein bereits gefördertes und praxiserprobtes Projekt des Hansaforums. Als erstes Format der HanSafari haben wir einen Kultur- und Bildungsrundgang im Viertel entwickelt und beim letzten B-Side-Festival angeboten. Des Weiteren befindet sich eine Fotosafari für Kinder in Vorbereitung.
Wir, das sind:
Verena Meyer und Yvonne Elling - wir leben seit vielen Jahren im Hansaviertel und haben mit dem Quartiersschnippeln und dem analogen Kultur- und Bildungsrundgang im Rahmen der HanSafari bereits 2 Projekte im Hansaviertel realisiert.
Ich, Ingrid Meyer, habe als langjährig erfahrene Stadtführerin den analogen Kultur- und Bildungsrundgang in den Bereichen Geschichte und Kultur konzipiert.
Ich, Michael Kickum, bin Hobby-Fotograf und Filmemacher und habe für die Fotosafari für Kinder bereits viele Fotos im Kasten.

Der Kultur- und Bildungsrundgang der HanSafari geht mit Euch auf Entdeckungsreise durchs Hansaviertel und bietet viele spannende Eindrücke.
Hier könnt Ihr erfahren, was das Viertel bewegt und welche Veränderungen sich aktuell beobachten lassen. Wir suchen mit Euch gemeinsam Antworten auf die Fragen:
- Wie erreichen wir die Verkehrswende?
- Wie stellen wir uns aktive Bürger:innenbeteiligung vor?
- Können wir unser Viertel selbst entwickeln?
- Was ist eigentlich ein soziokulturelles Zentrum?
- Wie sieht unser Viertel der Zukunft aus? (Suche nach Best-Practise-Bsp. im Quartier)

Unsere gemeinsame Idee ist es, das Konzept der HanSafari mit OriGami zu digitalisieren. Für diesen Zweck soll OriGami mit den dafür notwendigen Features ausgestattet und für die Öffentlichkeit zugänglich in alle gängigen App Stores gestellt werden. Freund:innen des Hansaviertels sollen auf diese Weise die Möglichkeit erhalten, das Viertel, seine Geschichte und das Engagement seiner Bewohner:innen kennenzulernen - und dies allein oder in Gruppen, zu jeder Tages- und Nachtzeit und in unterschiedlichen Sprachen. Interessierte sollen über die Webseite des Hansaforums und möglichst auch der B-Side, über die App selber oder aber durch das Einscannen eines QR-Codes (der an verschiedenen Stellen im Viertel angebracht ist) die Stadtrallye starten können. OriGami leitet seine Nutzer:innen zunächst zum Startpunkt der Rallye und dann von einem interessanten Ort zum nächsten. Unterwegs informiert die App mittels Fotos, Text sowie Audio- und Videoaufnahmen über spannende Daten und Fakten. Darüber hinaus werden die Teilnehmer:innen durch die App an unterschiedlichen Stellen der Rallye zu ihrer Meinung befragt, aufgefordert mit der App Beobachtungen zu fotografieren oder durch kleine Spiele und Quizfragen interaktiv miteinbezogen. All diese Funktionen sind für die Nutzer:innen der App selbsterklärend, sodass auch Menschen mit wenig Technikkenntnissen das Viertel mit OriGami erkunden können. Ein Smartphone oder Tablet mit Internetzugang ist ausreichend, um teilnehmen zu können.
Die HanSafari wird damit wahlweise zu einem Kultur- und Bildungsrundgang, der insbesondere den Münsteraner:innen, gleichzeitig aber auch den Besucher:innen der Stadt, die Entwicklungen im Hansaviertel in den Bereichen Nachhaltigkeit, Verkehrswende, Klimaschutz, aktive Bürger:innenbeteiligung, koproduktive Stadtentwicklung und Kultur näherbringen soll.

0 Unterstützer*innen

Unterstütze die Idee Hansafarigami.
Deine Daten werden nicht veröffentlicht (Pflichtfelder *).

Dient der Zuordnung der Supporter zur Idee. Nicht bearbeiten!