DAS HANSAFORUM

Das Hansaforum ist eine Initiative zur Gestaltung des Hansaviertels durch Bürgerinnen und Bürger. Im Zeitraum von drei Jahren, von Anfang 2019 bis Ende 2021, legt die Bürgerschaft Werte und Ziele für die Entwicklung des Viertels fest und fördert gemeinwohlorientierte Projekte.

Das Hansaforum besteht aus mehreren Elementen, die alle ineinandergreifen. Am Anfang mag das kompliziert erscheinen, aber keine Sorge, eigentlich ist es ganz einfach. Und bei Fragen steht immer das Team des Hansaforums zur Verfügung!

Ermöglicht wird das Hansaforum durch die B-Side und durch Bundesfördermittel.

Speak Icon

DIE HANSA-KONVENTE

Die Hansa-Konvente sind das zentrale, demokratische Element des Hansaforums. Hier kommen 200 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus dem Hansaviertel zusammen.

Hat das Team des Hansaforums auch bei dir geklingelt und dich eingeladen? Wenn ja, mach mit! Weitere Infos zum Ablauf des ersten Hansa-Konvents am 15. und 16. Juni folgen.

QGI

DER QUARTIER-GEMEINWOHL-INDEX

Auf den ersten beiden Hansa-Konventen entscheiden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche Werte und Ziele für das Hansaviertel wichtig sind. So entsteht der „Quartier-Gemeinwohl-Index“ (QGI).

Den QGI nutzen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Hansa-Konvente und das Hansa-Gremium als verbindliche Entscheidungsgrundlage, um die Förderung von Projekten und Ideen für das Hansaviertel zu beschließen.

Glühbirne

PROJEKTE UND IDEEN

Projekte und Ideen sind alles, was sich die Hansa-Bürgerinnen und Hansa-Bürger für das Hansaviertel ausdenken. Das kann eine zeitlich begrenzte Aktion sein, aber auch dauerhafte Veränderungen herbeiführen. Es kann im öffentlichen, aber auch im digitalen Raum stattfinden. Es kann etwas ganz kleines oder etwas riesengroßes sein.

Für die Realisierung der Projekte liegen insgesamt 250.000€ im Hansa-Fördertopf.