01. - 02. Oktober: ZukunftsWerkStadt - Lass mal gemeinsam machen! Programm

Der Quartier-Gemeinwohl-Index (QGI)

Der Quartier-Gemeinwohl-Index (QGI) zeigt an, was sich Menschen aus dem Hansaviertel für ihren Stadtteil wünschen. An ihm ist ablesbar, was das Gemeinwohl auf Quartiersebene ausmacht. Entstanden ist er auf den ersten beiden Hansa-Konventen im Juni und Oktober 2019 und entstammt somit der Feder zahlreicher Viertel-Menschen. Klicke auf ein Icon und erfahre mehr über die einzelnen Themen des QGI.

Quartier-Gemeinwohl-Index

Anwendung

Der QGI erfüllt mehrere Aufgaben. Er zeigt an, was sich die Menschen aus dem Hansaviertel unter einer gemeinwohlorientierten Entwicklung für ihr Quartier vorstellen.
Von den Gremiumsmitgliedern und den Teilnehmer*innen der Hansa-Konvente wird er als Entscheidungsgrundlage für die Förderung von Gemeinwohlprojekten herangezogen. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass die Förderabstimmung in Orientierung an den Vorstellungen der Hansaviertel-Menschen erfolgt.  Außerdem geben Euch die QGI-Themen Orientierung bei der Entwicklung von eigenen Projektideen.

Speak Icon

Ein lebendiger Index

Da sich ein Stadtviertel  fortwährend  wandelt und sich damit auch die Wünsche von Viertel-Menschen ändern können, ist der QGI ein „lebendiger“ Index. Er wird verbessert, überarbeitet und geändert. Es können neue Themen hinzukommen oder veraltete Themen mit der Zeit wegfallen.

Aufbau QGI

Der QGI besteht je Thema aus drei Elementen: Der Vision mit einem dazugehörigen Bild, den Indikatoren – „Was wir tun“ und „Wie es wirkt“ – und aus der Inspirationsecke „Was noch getan werden könnte“.
Mit der Vision wird ein positives Zukunftsbild entworfen, das je Thema die Richtung hin zu einer gemeinwohlorientieren Entwicklung des Viertels anzeigt. Greifbarer und für die Augen erlebbar wird die Vision mit dem gezeichneten Bild, das sie visuell ergänzt.
Unter der Kategorie „Was wir tun“ werden die Aktivitäten der vom Hansaforum geförderten Projekte in einer knackigen Zahl dargestellt. Weil sich die Wirkung von den Projekten nicht in einer einzigen Zahl abbilden lässt, ergänzen wir sie noch darum, „Wie es wirkt“. Hier versuchen wir mithilfe von Bildern, Anekdoten usw. zu erfassen, was die Aktivitäten der Projekte bei den Viertelmenschen bewegen. Zusammengenommen erhalten wir so Indikatoren, die anzeigen und erfahrbar machen, wo das Viertel auf seiner Reise in Richtung der Vision aktuell steht.
Den Abschluss bildet die Inspirationsecke. Hier findest Du zahlreiche Projektideen, die noch nicht umgesetzt wurden. Sie warten nur darauf, dass Du Dir eine davon schnappst und zu Deinem Projekt machst!